Draussen | Das Beet & das Fotostudio im April

Montag, 4. Mai 2015

{12tel Blick} Garten & Fotostudio im April

Ja, da staunt ihr, nicht wahr? Ihr hab' die Motivation genommen, in die Hosentasche gesteckt, die Schubkarre mit allem beladen, was ich brauchen würde und losgelegt. Bei idealem Gartenwetter. Nicht zu warm, Sonne immer dann, wenn's nötig war (wenn ich die morschen Knochen gereckt und gestreckt habe) und kein Regen. Ich weiß, dass nicht alle so viel Glück am 1. Mai hatten, ich hätte euch gern etwas vom Wetter abgegeben, es war ja genug für uns alle da. Aber es lag ja nicht in meiner Hand und der Wetterchef war nicht zu erreichen ;-)

Gartenboden, frisch umgegraben

Eine Idee
Ich habe mir mal aus dem Baumarkt eine Holzwerkzeugkiste mitgebracht, sie mit Holzlasur bearbeitet und jetzt befülle ich sie immer mit allem, was ich zur Gartenarbeit aktuell brauche. Hornspäne, Bodenaktivator und Pflanzmittelchen habe ich in Glasflaschen umgefüllt, die ich vom Salatdressing übrig hatte. Scheren, eine kleine Schaufel, meine zusammenklappbare Astsäge und Handschuhe dazu und schon ist alles zur Hand, was ich zum einpflanzen brauche. Dann noch eine volle Gießkanne, der Spaten, eine Harke und Handfeger & Besen und zwei von den superpraktischen Flexeimern. In einen schaufle ich die ausgehobene Erde und in dem anderen sammle ich Unkraut, Verblühtes und was sonst so nicht mehr im und auf dem beackerten Boden bleiben soll. 
Ich bin nämlich im Grunde meines Herzens eine ziemlich faule Person ;-) Darum mache ich mir beim ersten Mal richtig viel Arbeit, damit ich es dann bei allen nächsten Malen einfacher habe. Probiert's mal aus, das funktioniert wirklich!



Der 12tel Blick in den Garten
Okay, ich hab' heute noch Knie und leichten Muskelkater, aber: ich bin richtig zufrieden, dass es endlich geschafft ist. Am Freitag hatte ich Rücken, Hände, Knie und Körper ;-) 

12tel Blick im April, von der Terrasse ins Beet

Das hat sich bisher getan, und hier findet ihr die Posts dazu:
April | Mai | Juni
Juli | August | September
Oktober | November | Dezember


Der 12tel Blick in das Fotostudio
Weil ich mich letztes Jahr mit meinem 12tel Blick in den Garten selbst zum Schluss gelangweilt habe, gibt's dieses Jahr zwei davon. Einer draußen und einer im Haus. 
In den letzten Wochen hatte ich ziemlich viel um die Ohren und zwischendurch auch den ein oder anderen ... Hänger. KreaTief. Faulfieber. Unlust. Darum gibt's aus dem Fotostudio nicht soooo viel zu berichten. Außer, dass mir beim knipsen wieder aufgefallen ist, dass ich mir den blödesten Platz im ganzen Raum dafür ausgesucht habe. Ich muss immer auf den Stuhl hinterm Schreibtisch klettern, haue jedes Mal mit dem Kopf unter die Schräge und eiere auf dem Sitz herum. Knipse gegen das Licht und über den Schreibtisch, der immer noch nicht fotogen ist. Totaly bekloppt, sach ich euch!

12tel Blick im April in das Fotostudio

Jedesmal wird das Bild unscharf und mein Hals etwas dicker ...
Aber irgendwann, wenn ich mal groß bin, dann gelingt mir auch hier ein super Bild! (Einbildung ist auch eine Bildung und wenn ich's mir oft genug erzähle, dann wird das auch was ...)

Das ist neu
Neues Equipment ist eingezogen. Der Vater wollte wissen, ob ich auch so ein Dingens habe, für mehr Licht. 
"... na, so einen Reflektor meine ich!" (der Vater hat die Angewohnheit anzunehmen, dass sein Gesprächspartner den fehlenden Teil vom Satz schon wissen wird, er weiß es ja schließlich auch)
"Nö, hab' ich nicht. "
"Brauchst du aber."
"Ja? Und warum?" (klar weiß ich, wofür ich den brauche, aber der Vater hatte so einen Spaß daran, mich aufzuklären)
"Damit kannst du viel besser Leute fotografieren. Dann fällt das Licht weicher auf die Gesichter." (ähm - welche Gesichter?)
"Ach so. Aber ich knipse ja eigentlich gar keine Leute. Kann ich nicht so gut." (damit das mal klar ist - meinen Vater veräppel ich nicht, nur die Mutter!)
"Früher hast du gar nicht fotografiert und jetzt machst du so tolle Bilder. Da kannst du auch Leute fotografieren. Bestimmt." (ooooh, tut das gut!)
Der Vater hatte sich schon bei Amazon schlau gemacht und mir einen Floh ins Ohr gesetzt. Damit der aufhört zu jucken, hab' ich mir dann ein Reflektor-Set bestellt. Aber nicht wegen der Leute, die kann ich nämlich nicht ;-)


Zwei Stative, drei Schirme, eine Halterung und ein Drahtkorb sind ins Fotostudio eingezogen. Alles fein säuberlich in Hüllen verpackt, so kann ich es sogar mit nach draußen nehmen. Wenn ich denn will. Die Halterung auf das Stativ zu montieren (da fällt mir gerade auf, ich Depp habe EINE Halterung für ZWEI Stative ... da erkennen wir den Vollprofi, würde ich sagen!) war eigentlich einen eigenen Post wert, aber das erspare ich euch jetzt, Der blaue Fleck ist inzwischen auch wieder weg.

auszieh- und schwenkbare schwarze Gardinenstange

Der Plan
Ich habe noch einen Rest von meinem dunkelbraunen Boden aus dem Flur, den nehme ich auch noch als Untergrund zum knipsen. Vielleicht habt ihr ja auch noch Reste vom Laminat oder so, das eignet sich prima, nimmt nicht viel Platz weg und liegt dann nicht mehr nutzlos unterm Bett oder so rum.
Was es mit der Gardinenstange auf sich hat, die ihr da seht? Die kann was und ist für meinen Duffusor, den ich im Sommer brauchen werde. Irgendeinen Plan braucht frau schließlich immer!

Das hat sich bisher getan, und hier findet ihr die Posts dazu:
April | Mai | Juni
Juli | August | September
Oktober | November | Dezember 

Collage 12tel Blick ins Fotostudio

Jetzt, verehrte Leserschaft, ganz besonders die neuen Leserinnen und natürlich auch ihr treuen Seelen, habt ihr es für heute geschafft! 
Ein kurzer Gang nochmal zum Terrassenbeet und dann könnt ihr euch dem Wochenstart widmen, wo auch immer ihr jetzt gerade seid  ...

neu bepflanztes Terrassenbeet

Terrassenbeet aus zwei Perspektiven

VERLINKT MIT

Kommentare:

  1. Oh man, oh man... Du Quasselstrippe...
    Ich mag deine Bilder ob mit oder ohne Lichtdings.
    Ich veräppel übrigens lieber den Vater. Mutter nimmt's zu ernst.
    Fleißig warst du auch noch, ich bin begeistert.
    Liebe Grüße und genieße auch mal deinen Garten, der muss nicht wie gefegt aussehen,
    Andrea

    AntwortenLöschen
  2. Guten Morgen liebe Frauke....
    es schaut so toll aus bei Dir! Und ich bewundere jedes Mal deine Motivation.
    Im Garten bin ich zwar auch viel, aber mir die Zeit zu nehmen und dann in Ruhe ein par Bilder zu machen.... ja, hmmmm.... was soll ich sagen :)
    Im Juni soll es wieder die Blogparty "Zeigt her Eure Gärten" (wie im letzten Jahr geben) ......ich hoffe Du bist mit deinem zauberhaften Stück Grün dabei. :)

    Lieben Gruß MIchéle

    AntwortenLöschen
  3. Hallo liebe Frauke,
    Dein Garten hat sich fein gemacht, das ist im Vergleich gaaanz deutlich zu sehen und natürlich DU hast ihn fein gemacht. Das Foto-Studio läßt mich jedes Mal vor Neid ganz blass werden. Ich finde, der kleine Raum ist ideal dafür, aber ich habe aus der Ferne natürlich gut Schreiben...
    Viele liebe Grüße, Synnöve

    AntwortenLöschen
  4. Na da hast Du aber gleich eine riesen Portion Motivation gefunden.^^
    Toll geworden Dein Beet. Und ich musste so lachen über Deinen Spruch ... "Ich hatte Rücken, Hände, Knie und Körper." Einfach köstlich. Aber ja so ist das.^^

    Liebe Grüße
    Sonja

    AntwortenLöschen
  5. Dein Talent zum schreiben flotter Texte ist einfach bewundernswert, es macht einfach Freude zu lesen. Und das Beet ist so ordentlich hergerichtet, ich bin schon gespannt was dort alles noch blühen wird.
    Gartengrüße von mir zu dir schicke ich dir !

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Frauke,
    du warst aber fleißig...
    Dein Garten gefällt mir gut.
    Dein kleines Studio, wow will ich auch.....
    Tolle Bilder
    Liebe Grüße
    Jen

    AntwortenLöschen
  7. Hey Du Liebe,
    das war wieder viel Info auf einmal, puh....quasselst Du den Papa auch immer so voll? Kein Wunder, dass er keinen Satz zu Ende sagt...grins.
    Das Beet ist klasse, da lohnt sich auch der Rücken...und Dein Studio ist sowieso irre, das hätte ich auch gerne.
    Dir einen schönen Abend und schone Dich!!!
    Nicole

    AntwortenLöschen
  8. Hallo Frauke, deine Texte machen immer Spaß zu lesen! :-)
    Deine 12 tel Blick Bilder sind super! Wollte kurz mal rüber hüpfen und hallo sagen!
    Ich schau morgen nochmal vorbei und lese den Rest :-)
    Muss jetzt schnell in die waagerechte! Lg Manuela

    AntwortenLöschen
  9. Das sieht nach richtig viel Arbeit aus, liebe Frauke. Ich bin gespannt wie sich das Beet weiter entwickelt.
    Und um dein Fotostudio beneide ich dich, mir fehlt immer der passende Platz und das richtige Licht.
    Liebe Grüße
    Sigi

    AntwortenLöschen
  10. Liebe Frauke,
    ja - solche "Krea-Tiefs" kenne ich auch. Das kommt schon manchmal vor, wenn Ideen (eigentlich) aus dem eigenen Kopf sprudeln. :-)
    Wie ich in Deinem "Fotostudio" erkennen kann, hast Du eine weiße Holzdecke und eine schräge weiße Holzdecke. Das finde ich toll, so reflektiert das helle Licht ja schon automatisch auf Deine tollen Aufnahmen.
    Ich habe nämlich im Flur so einen braunen Parkettboden, er ist wunderschön und alt, aber leider reflektiert er gewaltig auf meine Bilder. :-( Leider mit einem Gelbstich!!
    Man lernt nie aus, ich finde es toll, dass Dein Papa jetzt auch aktiv ist, um Deine Fotoleidenschaft noch professioneller auszustatten. Echt lieb von ihm.
    Ganz liebe Grüße sendet Dir
    ANi

    AntwortenLöschen
  11. Liebe Frauke, du machst das alles richtig professionell! Sehr schön, ich mag deine Posts immer sehr gerne. ;-) Und alles ist immer sehr natürlich! Und dein Garten wird ein Traum, ich freue mich schon auf deine Sommerbilder.

    Liebe Grüße
    Nina

    AntwortenLöschen

Hab Dank für die Zeit, die du dir für mich nimmst, ich freue mich sehr darüber! Deinen Kommentar beantworte ich auf deinem Blog ... wir lesen uns später!

Proudly designed by Mlekoshi playground