Wohnen | Die Terrasse, das Outdoor-Wohnzimmer

Mittwoch, 24. August 2016

fim.works | Fotografie.Leben.Wohnen. | Gartenzeit | Die Terrasse, das Outdoor-Wohnzimmer

 Gartenzeit

Ich habe das Glück, einen Garten mit einer Terrasse und noch anderen Sitzplätzen zu haben. Das Haus, die Terrasse und der Garten sind schon ziemlich alt und obendrein nur gemietet. Aber all das hält mich nicht davon ab, es mir im Outdoor-Wohnzimmer so schön wie möglich zu machen. Viel Arbeit, Kraft, Schweiß, Schimpfwörter und nicht zuletzt Geld hat es mich gekostet, dass es draußen jetzt so aussieht, wie es aussieht. Aber weißt du, was mich all das vergessen lässt? Dieser Blick aus dem Wohnzimmerfenster, die Möglichkeit, nach draußen zu gehen, wann immer ich mag und all die lieben Worte, die ich zu dem Garten von dir, von Familie, Freunden und Besuchern schon bekommen habe.


fim.works | Fotografie.Leben.Wohnen. | Gartenzeit | Die Terrasse, das Outdoor-Wohnzimmer

fim.works | Fotografie.Leben.Wohnen. | Gartenzeit | Die Terrasse, das Outdoor-Wohnzimmer
  fim.works | Fotografie.Leben.Wohnen. | Gartenzeit | Die Terrasse, das Outdoor-Wohnzimmer

Wandel der Zeit

Im Winter hat einer der Winterstürme dem alten Sichtschutz den Rest gegeben. Fast 40 Jahre hat er gehalten, war mal Teil einer kompletten Terrassenverkleidung. Nach und nach wurde alles demontiert, bis nur noch die Wand und ein paar Stützen übrig waren. Im März gab es einen neuen Sichtschutz und mit dem Aufbau kam auch der Wunsch wieder, die Beete um die Terrasse neu zu gestalten. Jahrelang habe ich das Efeu immer wachsen lassen, bis es alles zugewuchert hat. Die Hauswand sieht ausgesprochen schäbig aus, weil die Reste der Wurzeln noch an ihr kleben. Den Vermieter stört's nicht (er muss es sich ja auch nicht angucken) und ich mag kein Geld mehr investieren, zu viel ist schon zusammengekommen. Was der Maler meines Vertrauens dazu gesagt hast, hab ich dir hier schon mal erzählt (echt lesenswert, das könnte ein Live-Mitschnitt sein!).

fim.works | Fotografie.Leben.Wohnen. | Gartenzeit | Die Terrasse, das Outdoor-Wohnzimmer

fim.works | Fotografie.Leben.Wohnen. | Gartenzeit | Die Terrasse, das Outdoor-Wohnzimmer

fim.works | Fotografie.Leben.Wohnen. | Gartenzeit | Die Terrasse, das Outdoor-Wohnzimmer

fim.works | Fotografie.Leben.Wohnen. | Gartenzeit | Die Terrasse, das Outdoor-Wohnzimmer

Versuch's mal mit Gemütlichkeit

Wann immer es möglich ist, frühstücke ich draußen. Wenn es schon morgens heiß ist, dann unterm Apfelbaum, ansonsten am liebsten ganz entspannt im Deckchair auf der Terrasse. Hat sowas relaxtes, ich liebe diese Art von Gartenmöbel. Auch super bequem ist ein Adironduckchair - weiß lackiert auf der Terrasse, in Grau unterm Apfelbaum. Darin sitzt es sich sogar ohne Polster recht bequem. Für diesen Herbst, Winter und das nächste Frühjahr kann ich mich auf kuscheliges Frühstücken im Strandkorb freuen, im Sommer ist es mir zu warm darin. Auf der Terrasse habe ich ein weiß lackiertes Tischchen, dessen Platte sich als Tablett vom Gestell abnehmen lässt. Ungemein praktisch! Und ein unschlagbarer Vorteil ist es, dass ein Garten wie meiner Platz für mehrere Sitzplätze bietet. Darum gibt's auf der Terrasse nur die beiden gemütlichen Stühle, die ich immer so hin und her schiebe, wie die Sonne gerade steht oder die Markise Schatten bietet. Wonach mir eben gerade ist. In Herbst, Winter und Frühling in eine Decke eingemummelt und im Sommer gerne in fluffiger Kleidung.

fim.works | Fotografie.Leben.Wohnen. | Gartenzeit | Die Terrasse, das Outdoor-Wohnzimmer

fim.works | Fotografie.Leben.Wohnen. | Gartenzeit | Die Terrasse, das Outdoor-Wohnzimmer

fim.works | Fotografie.Leben.Wohnen. | Gartenzeit | Die Terrasse, das Outdoor-Wohnzimmer

Grünzeug

Ich mag sehr gerne Gräser und Farne, beides habe ich auf der Terrasse in Pflanzgefäßen stehen. Mein Spleen, immer alles doppelt zu haben, wird auch draußen gepflegt. Zwei Gräser der gleichen Art, immer zwei gleiche Übertöpfe ... Mehrjährige Pflanzen, die irgendwann mal ins Beet sollen, kommen erstmal in einen Topf auf die Terrasse, damit ich mich da schon mal an ihnen erfreuen kann. Duftrosen und Lavendel habe ich direkt neben die Terrasse gepflanzt, weil ich dort ja fast das ganze Jahr sitze und so auch was davon habe, wenn das bunte Grünzeug vor sich hinduftet. Die Rosen schneide ich immer über einem Auge ab, sie danken es mir in diesem Sommer mit der inzwischen dritten (!) Blüte! Gräser und Farne sind in der Regel nicht nachtragend, die säbel ich auch gern mal ganz kurz ab, wenn sie zu sehr gelitten haben. Wächst immer wieder nach, wenn auch manchmal langsam ...

fim.works | Fotografie.Leben.Wohnen. | Gartenzeit | Die Terrasse, das Outdoor-Wohnzimmer

fim.works | Fotografie.Leben.Wohnen. | Gartenzeit | Die Terrasse, das Outdoor-Wohnzimmer

fim.works | Fotografie.Leben.Wohnen. | Gartenzeit | Die Terrasse, das Outdoor-Wohnzimmer

fim.works | Fotografie.Leben.Wohnen. | Gartenzeit | Die Terrasse, das Outdoor-Wohnzimmer

fim.works | Fotografie.Leben.Wohnen. | Gartenzeit | Die Terrasse, das Outdoor-Wohnzimmer

DIY's auf der Terrasse

Die Hauswand sieht wegen des abgrupften Efeus ja ziemlich oll aus, da musste also irgendetwas passieren. Außerdem ist die Außensteckdose auch nicht für den Designpreis 2016 nominiert, ergo musste sie auch verschwinden. Also habe ich mir eine Verkleidung für die Elektrik und die Efeuspuren gebaut. Die Bretter dafür lagen am Straßenrand und die ehemaligen Besitzer konnten ihr Glück nicht fassen, als ich sie mitgenommen habe. Ich habe einfach so viele Bretter nebeneinander gelegt, bis ich die Breite zusammen hatte, die ich verkleiden wollte. Dann habe ich auf der Rückseite alle miteinander verschraubt und oben eins der Bretter mit Winkeln als Ablage angebracht. Links noch ein Brett als Sichtschutz (sonst wäre der ganze Zauber ja nutzlos gewesen) und auf der rechten Seite ein Brett mit Scharnieren befestigt. So ist die Steckdose versteckt und ich komme dank der Scharniere ganz leicht an die Elektrik. An  der Rückseite habe ich noch eine Steckerleiste für außen angebracht, da kann ich dann das Bügeleisen oder den Laptop oder was immer Strom braucht anschließen. Und weil noch Bretter übrig waren, habe ich die andere Seite der Hauswand auch noch damit verkleidet. Der Vater hat's erst kritisch beäugt, aber als es fertig war, gefiel's ihm doch. "Hätt ich nie gedacht, dass das hierhin passt, im Leben nicht!"

fim.works | Fotografie.Leben.Wohnen. | Gartenzeit | Die Terrasse, das Outdoor-Wohnzimmer

fim.works | Fotografie.Leben.Wohnen. | Gartenzeit | Die Terrasse, das Outdoor-Wohnzimmer

fim.works | Fotografie.Leben.Wohnen. | Gartenzeit | Die Terrasse, das Outdoor-Wohnzimmer

fim.works | Fotografie.Leben.Wohnen. | Gartenzeit | Die Terrasse, das Outdoor-Wohnzimmer

fim.works | Fotografie.Leben.Wohnen. | Gartenzeit | Die Terrasse, das Outdoor-Wohnzimmer

Immer der Sonne nach

Als ich vor 11 Jahren hier in eingezogen bin, gab es nur das Beet vor der Terrasse und einen buckeligen, vermoosten Rasen. Nach und nach habe ich mir dann Beete und Sitzplätze angelegt. Eine ganz schöne Ackerei, aber es hat sich gelohnt, finde ich. Hier kannst du dich noch ein bisschen im Garten umschauen. Von morgens bis abends gibt es irgendwo im Garten immer ein sonniges Plätzchen, sogar im Winter. Und genau danach habe ich den Platz für den Pavillon, die Sonnenterrassen (auf einer steht jetzt der Strandkorb) und den Platz für die Wäschespinne ausgesucht. Und weil ich so ein Monk bin, räume ich die Wäschespinne jedesmal wieder aus den Augen, wenn ich sie nicht mehr brauche. Darum kannst du sie auf keinem der Bilder sehen ...

fim.works | Fotografie.Leben.Wohnen. | Gartenzeit | Die Terrasse, das Outdoor-Wohnzimmer

fim.works | Fotografie.Leben.Wohnen. | Gartenzeit | Die Terrasse, das Outdoor-Wohnzimmer

fim.works | Fotografie.Leben.Wohnen. | Gartenzeit | Die Terrasse, das Outdoor-Wohnzimmer

fim.works | Fotografie.Leben.Wohnen. | Gartenzeit | Die Terrasse, das Outdoor-Wohnzimmer

Falls ich dich nicht schon irgendwo im Garten verloren habe, dann sag ich jetzt mal artig Dankeschön. Dafür, dass du dir die Zeit genommen hast, mich durch den Garten begleitet hast. Dir vielleicht sogar durchgelesen hast, was ich alles aufgeschrieben habe.

Auf jeden Fall aber wünsche ich dir einen wunderbaren Tag mit vielen schönen Momenten!

Kommentare:

  1. Guten Morgen!
    Was für ein toller Post! Ich bin ja auch so ein Draussen-Mensch und habe deshalb diesen Beitrag sehr genossen. Schön hast Du's! Und Du hast es vortrefflich geschafft,aus den gegebenen (nicht immer einfachen) Umständen, das Wunderbarste zu machen.
    Liebe Grüße
    Smilla

    AntwortenLöschen
  2. Schön und schön gemütlich bei dir.
    Da hat sich aber alles, was du in deinen Gartenplatz investiert hast, mehr als gelohnt.
    Herzliche Grüsse Simone

    AntwortenLöschen
  3. Tolle Lösungen hast du gefunden! Eine Fundgrube für Nachahmer sozusagen!
    GLG
    Astrid

    AntwortenLöschen
  4. Da hast du einfallsreich und kreativ eine herrliche Sommeroase hergestellt. Da kann man die Seele baumeln lassen.
    Liebe Grüße
    Andrea

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Frauke,
    das ist aber wirklich wunderschön geworden!!
    und passend soll der Sommer noch zurückkommen, da kannst du deinen neuen "Raum" gleich geniessen!
    LG susa
    ps---ich müßte auc mal ran an die Terasse, wenigstens das Unkraut aus den Fugen ;)

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Frauke,
    sehr gerne habe ich etwas Zeit bei dir verbracht. Ein gemütliches Plätzchen hast du dir geschaffen. Leider ist es ja oft so, dass es dem Vermieter egal ist, wie das Haus außen aussieht und der Mieter steht alleine da, um es sich nett zu gestalten. Du hast eine tolle und günstige Lösung gefunden, um die unschöne Hauswand zu verschönern. Das ist mir schon gleich am Anfang von deinem Post ins Auge gefallen und ich finde es richtig klasse. Jetzt ist ja auch das Wetter richtig schön, so das du deine Gartenidylle genießen kannst.
    Ich wünsche dir einen schönen und sonnigen Tag!
    Ganz liebe Grüße Andrea

    AntwortenLöschen
  7. wahnsinn was du Tolles aus der vers*** Terrasse gemacht hast :)
    sieht jetzt richtig gemütlich, einladend und schick aus.
    Da lässt es sich auf jeden Fall aushalten.
    Ist ja nicht immer so einfach bei Mietwohnungen/-häuser. Bei uns ist es auch ähnlich. Aber man kann zum Glück ja auch mit wenig Aufwand viel raus holen ;)
    hab eine schöne Woche. <3 Martina

    AntwortenLöschen
  8. WOW, liebe Frauke! Da hat sich der Schweiß, die Nerven und das Geld aber auf jeden Fall gelohnt. Was für eine Veränderung. Bin begeistert.

    Ganz liebe Grüße
    Ines

    AntwortenLöschen
  9. Huch, im ersten Moment dachte ich, du wärst in unserem Garten gewesen ... Ich habe exakt den gleichen Liegestuhl und genau die gleiche Auflage - wie witzig! Allerdings sieht es bei uns drum herum nicht ganz so schön aus, wie bei dir. Hut ab, da kann man es aushalten!
    Liebe Grüße,
    Rahel

    AntwortenLöschen
  10. ...eine wundervolle Oase hast du dir da geschaffen, liebe Frauke,
    bewundernswert, was du alles so perfekt selber machen kannst...die Hauswand fällt doch gar nicht mehr in den Blick, bei den schönen und inspirierenden Hinguckern, die du gemacht hast...kann gut verstehen, dass du dich in deinem Garten wohl fühlst,

    liebe Grüße
    Birgitt

    AntwortenLöschen
  11. Halt, ich sitze noch unterm Apfelbaum...warte, ich komme mal hervor.
    So, die Terrasse ist klasse. Die Stühle finde ich super. Bei uns wird auch immer alles hin und hergeschoben.
    Und gerade habe ich gesehen, ich habe auch noch so einen weißen Tisch, den schleppe ich gleich mal runter, der kommt jetzt in den Garten.
    Dir einen schönen Abend, ganz liebe Grüße in den Garten,
    Nicole

    AntwortenLöschen
  12. Liebe Frauke, sehr gemütlich hast du es - und die Bretter hätte ich auch eingesammelt. Der weiße Stuhl ist mega - den hätte ich auch gerne, würde perfekt in meine Kiesecke passen .... :-)
    Genieße das tolle Wetter
    LG Dani

    AntwortenLöschen
  13. Liebe Frauke,
    du hast es dir richtig gemütlich gemacht.....
    Eine richtige Wellness Oase ist dein Fleckchen geworden.
    Dort kann man die Seele bäumeln lassen....
    Ganz liebe Grüße
    Jen

    AntwortenLöschen
  14. Hallo Frauke,
    Da hast du dir ja ein richtiges kleines Paradies erschaffen. Zu was Frau alles fähig ist, wenn man den richtigen Blick hat und aus Müll noch was schönes erschaffen kann. Wirklich toll gemacht.
    Liebe Grüße
    Silke

    AntwortenLöschen
  15. Hallo Frauke,
    deinen Garten habe ich ja schon einmal hier auf dem Blog bewundert und auch die Bilder, die du heute zeigst sind toll. Deine Terrasse sieht richtig einladend und gemütlich aus. Unser Garten wird auch Stück für Stück schöner, bis es so aussieht wie bei dir, dauert es zwar noch, aber du schreibst ja auch, dass es für dich ein ganz schönes Stück Arbeit war.
    Bis es bei uns soweit ist, lasse ich mich von dir gerne inspirieren.
    Genieß' die schönen Sommertage bei dir im Garten,
    liebe Grüße,
    Kerstin M.

    AntwortenLöschen
  16. Hallo liebe Frauke,
    ich erinnere mich gut an ältere Bilder von Deinem Garten, nachdem ich Deinen Blog entdeckt hatte. Wahnsinn, was Du inzwischen daraus gemacht hast. Deine Terrasse ist einladend und wunderschön. Wenn Du nicht so weit weg wärst, würde ich mich für einen gemeinsamen Kaffee draußen anmelden.
    Viele liebe Grüße, Synnöve

    AntwortenLöschen
  17. Hey, warte auf mich. Ich stehe noch immer staunend vor deinem Holzeigenbau. Tolle Idee. Was man aus ein paar Brettern so alles machen kann. Überhaupt, ein sehr lauschiges und gemütliches Plätzchen, dein Garten.
    Hier kann man´s aushalten. Kein Wunder, dass du so oft hier draussen bist.
    Jedes Schimpfwort und jeder Schweißtropfen hat sich gelohnt ♥

    ganz liebe Grüße zu dir
    Nicole

    AntwortenLöschen
  18. Schön hast Du das gemacht - ist doch eine super Idee, das Hässliche zu verstecken, wenn es nicht entfernbar ist. Bei uns war das ganze Haus vom Wilden Wein berankt. Erst jetzt, viele Jahre nach dem Kauf haben wir die ganze Fassade erneuern lassen - hat sich für uns aber gelohnt, da wir das Haus ja auch besitzen. HIer wäre mit verstecken auch nichts zu erreichen gewesen, verstecke mal ein ganzes Haus ;-)). Vielen Dank für die tollen Bilder und den wunderbaren Text. LG Marion

    AntwortenLöschen
  19. Wie gerne würde ich jetzt mit dir auf deiner tollen Terrasse sitzen und mit dir ein bisschen dur deinen Garten gehen.... einfach wunderschön liebe Frauke! ♥
    Liebste Grüße
    Christel

    AntwortenLöschen
  20. Liebe Frauke,
    mensch !!!!!!jede Menge Arbeit hast du dir gemacht, aber es ist toll geworden, würde gerne mit dir auf der schönen Terrasse sitzen und deinen Garten bewundern.
    Liebe Seezwerggrüße

    AntwortenLöschen

Hab Dank für die Zeit, die du dir für mich nimmst, ich freue mich sehr darüber! Deinen Kommentar beantworte ich auf deinem Blog ... wir lesen uns später!

Proudly designed by Mlekoshi playground